Mitglied im Luftsportverband Schleswig-Holstein

Der Veranstaltungskalender 2017 begann für die Jugendgruppe mit dem Familienfliegen in der Turnhalle der Lakwegschule in Kaltenkirchen. Im Rahmen unserer freitägigen Bastelnachmittage stand dieses Jahr der Wurfgleiter „Mauersegler“ auf dem Plan, welcher, wie seit einiger Zeit gewohnt, aus Depron gebaut wird.
Mit Freude haben sich die Jungs an 3-4 Nachmittagen damit beschäftigt, die Modelle zu bauen und die Flugleistungen der Flieger durch ausgeklügelte Leichtbauweise zu optimieren.
Als Besonderheit hat Bernd T. in diesem Jahr per Kamera den Bau eines Modells begleitet und eine kommentierte Videoanleitung, ein „Tutorial“ zusammengeschnitten. Dieses Video wurde anschließend auf dem Youtube Kanal der FAG Kaltenkirchen veröffentlicht. Parallel wird der Bauplan auf unserer Homepage bereitgestellt, sodass auch andere diesen Flieger bei Interesse nachbauen können. Da das Video international mittlerweile über 5500 Mal angeklickt wurde, scheint reges Interesse vorhanden zu sein.
Davon motiviert, ist für diesen Winter bereits das nächste Videoprojekt in Planung. Unser Youtube Kanal ist unter dem Namen: FAG Kaltenkirchen auf www.youtube.de zu finden. 2017 wurde das Familienfliegen wieder gut besucht, was für die kommenden Jahre hoffen lässt.

Zusammen mit Nils Bendixen baue ich bei Bedarf gern mehr Modelle als selbst benötigt werden, um auch Mitgliedern und Freunden der FAG ohne eigenes Modell die Teilnahme zu ermöglichen. Das müssen wir nur ausreichend vorher wissen, also sprecht mich dazu gern an. Ihr seid somit herzlich eingeladen mit uns auch bei unserem nächsten „Familienfliegen“ am 04.03.2018 einen tollen Nachmittag in der Turnhalle zu verbringen, den wir im Anschluss an das Fliegen mit Kaffee und Kuchen nett ausklingen lassen.

Viel Spaß hat mir und ich glaube auch allen anderen Beteiligten in diesem Jahr wieder das Basteln in der Lakwegschule bereitet.

Neben dem konzentrierten Bau von Modellen für den nahenden Sommer wird auch schon mal eine spontane „Schokoladenschaumkussweitwurfaktion“ gestartet, bei der nur mit dem Mund gefangen werden darf! Wie ihr merkt ist bei uns freitagnachmittags keine Langeweile, sondern abwechslungsreiches und meist unterhaltsames Programm angesagt. Darüber hinaus werden über den Winter aber natürlich auch tolle Modelle fertig gestellt, die dann ebenfalls im Rahmen der Jugendgruppe in den Sommermonaten freitags auf unserem Flugplatz eingestellt und geflogen werden. Ganz besonders gelohnt hat sich meiner Ansicht nach die Arbeit bei dem Bau des Schleuderseglers „Falke“ von Modellbau Thiele, mit dem wir uns die vergangenen zwei Winter über beschäftigt haben. Dabei handelt es sich um einen günstigen, in Holz gebauten Schleudersegler mit Rippenflügel und ein Meter Spannweite. Das Modell wir über Höhen- und Seitenruder gesteuert und ist dadurch kostengünstig, leicht zu bauen, einzustellen und auch zu fliegen.

Da ich in der Klasse F3K mit 1,5 Meter Modellen aktuell selbst sehr aktiv bin und an vielen Wettbewerben teilnehme, war es für mich toll zu sehen, welchen enormen Spaß Jannis, Niklas, Linus, Lukas, und Justin diesen Sommer beim Schleudern und Fliegen dieser Modelle hatten.

Ich selbst bin bereits seit vielen Jahren von dem „Thermik-Virus“ infiziert und so macht es mich sehr stolz die ersten Thermikerfahrungen meiner Jungs miterleben und begleiten zu dürfen. Tipps zum Thema „Thermikfliegen“ werden von den Kids förmlich aufgesogen und beim nächsten Flug sofort ausprobiert. Ich freue mich sehr diese Erfahrungen weiter geben zu können, möchte euch ein großes Lob aussprechen und sagen: weiter so Jungs!

Zu Pfingsten sind wir mit Linus, Justin, Niklas und Jannis zur Bundesausscheidung nach Laucha gefahren. Da wir in diesem Jahr keine langen Unterhosen brauchten, war das Wetter in jedem Fall schon mal besser als im Vorjahr. Ohne Regen kamen wir nicht ganz aus, aber das waren wir in diesem Jahr ja auch schon von zu Hause gewohnt…
Wenn man bedenkt, dass die meisten mit der Teilnahme an Wettbewerben gerade erst begonnen haben, dann können wir mit den Platzierungen durchaus sehr zufrieden sein!So holte Linus zwei 6. und Justin zwei 8. Plätze in den Klassen „Gliding“ und „Electric“, Niklas erreichte in der Klasse „mini Uhu“ den 9. Platz und schaffte es in der Klasse „der kleine Uhu“ mit einem tollen 3. Platz sogar aufs Treppchen. Knapp vorbei am Titel des „Deutschen Vize Jugendmeisters“. Gratulation! Somit hat sich auch der Bau der Uhu-Nachfolger „Spatz“ rentiert.

 

Neben den Wettbewerben durfte natürlich auch die nächtliche Erkundung des Geländes und des verlassenen Krankenhauses nicht fehlen. Freies Fliegen am Hang und in der Ebene war ebenso möglich und wurde bis in die Dämmerung gerne genutzt. Schön fand ich es, dass mich in diesem Jahr neben Stephan auch alle Eltern der Teilnehmer unserer Jugendgruppe begleitet haben, die das Wochenende auf dem lauchaner Flugplatz für einen hoffentlich entspannten „Kurzurlaub“ nutzen konnten.

In diesem Jahr hat es endlich wieder geklappt das Jugendlager unserer Freude aus Niendorf zu besuchen. Aufgrund der rückläufigen Teilnehmerzahlen sollte es Ziel sein, die gegenseitigen Besuche der Jugendlager in den nächsten Jahren wieder zu etablieren um gemeinsam Wettbewerbe zu fliegen und vor allem natürlich, um zusammen Spass zu haben!

In Niendorf konnte Niklas mit dem Sieg in den Klassen „Electric“ und „Schleuder Uhu“ gleich in zwei Klassen den größten Pokal mit nach Hause nehmen. Jannis belegte in der Klasse „Open Gliding“ und Lukas in der Klasse „Schleuder Uhu“ den zweiten Platz.

Wie auch im letzten Jahr haben wir uns in 2017 wieder um die Nachwuchsgewinnung gekümmert. Im Rahmen der „Ferienspassaktion 2017“ der Gemeinden Kaltenkirchen und Hartenholm/Schmalfeld/Hasenmoor wurde von der FAG Kaltenkirchen Anfang August erneut ein Modellflug Schnupperfliegen ausgerichtet. Mit den im letzten Jahr gesammelten Erfahrungen haben wir diese Veranstaltung organisatorisch etwas größer aufgezogen um ein tolles Event anzubieten.Mit 13 Kindern von 8-14 Jahren konnten wir die Teilnehmerzahlen zum Vorjahr fast verdoppeln. Das zeigt uns, dass Interesse und somit Potential für Nachwuchs vorhanden ist.

Im Rahmen der Veranstaltung stand das Lehrer/Schüler fliegen mit Modellen vom Elektrosegler bis zum Verbrenner an erster Stelle. Dass unser Hobby nicht nur bei den Jungen Interesse weckt, zeigten uns diesmal vier weibliche Teilnehmerinnen, die an dem Schnupperfliegen teilnahmen. Insgesamt waren unter allen Teilnehmern so einige dabei, die großes Talent für das Modellfliegen zeigten.

Nach dem Fliegen gab es Grillwurst für alle und jedes Kind bekam als Andenken an die „erste Flugstunde“ eine Teilnahmeurkunde und eine Tüte mit Modellbauzeitschriften und Werbeartikeln.

In diesem Rahmen möchte ich mich herzlich für die Unterstützung des VTH Verlages, der Firma Multiplex und des DMFV´s bedanken. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass unsere Jugendgruppe über diese Veranstaltung zwei neue Mitglieder für sich gewinnen konnte. Colin und Christopher bauen an den Bastelnachmittagen über diesen Winter ihr erstes Modell und freuen sich bereits darauf, dies in der kommenden Sommersaison fliegen zu können. Die FAG sagt herzlich Willkommen!

Bedanken möchte ich mich bei allen Helfern und Lehrer/Schüler-Piloten. Da unser bisheriges Lehrer/Schüler-Modell auf dem Jugendlager in Niendorf während eines Wertungsfluges bei einer Baumlandung das zeitliche gesegnet hatte, sponserte die Firma Multiplex unserer Jugendgruppe sehr kurzfristig einen bis auf Akku und Empfänger einsatzfähigen Easyglider 4. Das Modell eignet sich hinsichtlich seiner Robustheit und der guten Flugeigenschaften perfekt für den Lehrer/Schüler Betrieb und hat bereits bei dem ersten Einsatz mit den Kindern des „Ferienspass Programms“ sehr gute Dienste geleistet.

Ich bin sicher, dass dieses Modell unserer Jugendgruppe über eine lange Zeit erhalten bleiben wird und einige Neulinge die Möglichkeit haben werden damit das Fliegen zu erlernen. Vielen Dank!

Auch in 2017 richteten wir am letzten Wochenende der Sommerferien unser traditionelles Jugendlager aus. Dies fand aufgrund der späten Sommerferien am ersten Septemberwochenende statt, was uns nachts Temperaturen bescherte, die bis auf +5°C sanken. Abgesehen von diesen niedrigen Temperaturen über Nacht hatten wir tagsüber Glück mit dem Wetter, was im Rückblick auf diesen Sommer keine Selbstverständlichkeit darstellt. Wie in den letzten Jahren haben wir für die RC Wettbewerbe wieder alles in die Luft gebracht was verfügbar war, um möglichst allen die Teilnahme an den Wettbewerben zu ermöglichen.

In diesem Jahr sanken neben den nächtlichen Temperaturen jedoch leider auch erneut die Teilnehmerzahlen in den einstelligen Bereich. Uns allen ist klar, dass man sehr wohl die Temperaturen, nicht aber die niedrigen Teilnehmerzahlen tatenlos hinnehmen muss. Aus diesem Grund möchte ich hiermit an alle Mitglieder mit Kindern appellieren.

Bitte überlegt bei eurer Urlaubsplanung für das kommende Jahr einmal, ob es nicht eine tolle Idee ist, zusammen mit euren Kindern und evtl. auch Freunden eurer Kinder an unserem Jugendlager teilzunehmen. Das Jugendlager findet auch in 2018 wieder an dem letzten Sommerferienwochenende, also rund um den 18.08.2018 statt.

 „Am besten Sofort in den Kalender eintragen!“ 

 

Dazu bestellt euch im Shop von Modellbau Thiele (www.modellbau-thiele.de) das günstige, einfach zu bauende und super fliegende Modell „Spatz“ und nehmt im kommenden Jahr an dem Freiflug Wettbewerb teil. Bei dem Bau unterstützen wir gern freitagnachmittags im Rahmen der Jugendgruppe, bitte sprecht mich dazu einfach an! Parallel besteht auf dem Jugendlager und auch sonst natürlich die Möglichkeit unser neues Lehrer/Schüler Modell zu nutzen um in die RC-Fliegerei herein zu schnuppern. Im kommenden Jahr liegt der Termin endlich wieder auf Mitte August, was die „Gutwetterchancen“ deutlich erhöhen sollte. Um uns auch für 2018 die Teilnahme an der Bundesausscheidung im schönen Laucha zu sichern, richteten wir in diesem Jahr in den Klassen „Gliding“, „Electric“, „der kleine Uhu“ und erstmals „Schleuder Uhu“ Wettbewerbe aus:

„Gliding Class“

  1. Platz Justin Sprogö
  2. Platz Jannis Haeger
  3. Platz Niklas Haeger
  4. Platz Jesse Kraft

„Electric Class“

  1. Platz Justin Sprogö
  2. Platz Niklas Haeger
  3. Platz Jannis Haeger
  4. Platz Jesse Kraft

„der kleine UHU“

  1. Platz Justin Sprogö
  2. Platz Niklas Haeger
  3. Platz Jannis Haeger
  4. Platz Max Caspar Klinkow
  5. Platz Lukas Müller
  6. Platz Jonas Müller

„Schleuder UHU“

  1. Platz Justin Sprogö
  2. Platz Niklas Haeger
  3. Platz Lukas Müller
  4. Platz Jannis Haeger

 

Für die gestifteten Sachpreise möchte ich im Namen der Jugendgruppe der FAG Kaltenkirchen ein dickes Dankeschön an die folgenden Firmen aussprechen: Der himmlische Höllein, Multiplex, VTH Verlag, Jamara, UHU, Aeronaut, R&G, Oracover, Lindinger und Proxxon.

Es ist schön zu sehen wie die Spannung bei den jungen Teilnehmern steigt und die Augen zu funkeln beginnen, wenn es heißt: „SIEGEREHRUNG!!!“

Ich hoffe in den kommenden Jahren darauf, dass sich der große Aufwand, der zur Ausrichtung des Jugendlagers betrieben wird, wieder mehr lohnt. Wir werden uns dazu zusammensetzen und überlegen, wie wir die Veranstaltung im kommenden Jahr auch für Kinder, die noch nichts mit dem Thema Modellflug zu tun haben, attraktiv machen, um dadurch Ihr Interesse an einer Teilnahme und evtl. auch den Einstieg in die Modellfliegerei zu wecken.

Aktuell haben wir nun bereits wieder die Wintersaison eingeläutet und bauen freitags derzeit mit sieben Kindern/Jugendlichen Modelle in der Lakwegschule.

Da ich die Betreuung nicht allein leisten kann, würde ich mich freuen wenn sich dazu noch Personen finden würden, die bei dem Bau der Modelle unterstützen. Dazu bitte ich um eine Kontaktaufnahme.

Ich wünsche allen eine schöne Wintersaison und freue mich auf das Jahr 2018.

 

Marc Peters

Jugendwart

Schlagzeilen
Die FAG Kaltenkirchen e. V. ist Mitglied im Luftsportverband Schleswig-Holstein. QR-code_LV