Mitglied im Luftsportverband Schleswig-Holstein

Wie gewohnt bereitete sich die Jugendgruppe zum Jahresanfang auf das Familienfliegen vor. Um allen die Teilnahme zu ermöglichen bauten Nils und ich ca. 40 Modelle, die wir an interessierte Teilnehmer verteilten.

Auch in diesem Jahr freuten wir uns über eine große Beteiligung von ca. 40 Teilnehmern. Von jung bis alt scheinen alle großen Spaß an dieser schönen Tradition der FAG zu haben. Die anschließende Kaffeetafel hatte einiges an selbstgebackenem Kuchen zu bieten, sodass an diesem Sonntag alle glücklich und zufrieden nach Hause gingen.

In diesem Jahr treffen wir uns am 01.03.2020 zum Familienfliegen in der Turnhalle der Lakwegschule in Kaltenkirchen und freuen uns wieder auf gute Beteiligung. Eingeladen sind alle, die Lust haben einen schönen Nachmittag mit uns zu verbringen. Eltern, Großeltern und Freunde dürfen gern mitgebracht werden und natürlich auch teilnehmen.

Auch unsere alljährliche Tour am Pfingstwochenende zur Bundesjugendausscheidung des UHU Cup´s nach Laucha an der Unstrut hatte wieder einiges zu bieten. So konnten wir, anders als im vergangenen Jahr, bei mäßig bis strammem Südwestwind neben den Wettbewerben reichlich Hangflug betreiben.  Tom Schelkens kam das erste Mal als Betreuer der FAG mit nach Laucha und war neben den meisten unserer Jungs zuvor noch nie am Hang geflogen. Dementsprechend groß war die Freude über diese neue Erfahrung der gefühlten, ich zitiere: „Thermik Flatrate“!

Wir hatten schönes Wetter und konnten somit auch die Wettbewerbe in den Klassen Schleuder UHU (Schl. UHU), kleiner UHU (kl. UHU), Gliding Class (GC) und Electric Class (EC) erfolgreich durchführen. Mit zwei Plätzen auf dem Treppchen waren wir hoch zufrieden und somit steht schon jetzt fest, dass wir uns das Pfingstwochenende in Laucha auch in diesem Jahr nicht entgehen lassen werden.

Die Ergebnisse sahen wie folgt aus:

 

Jannis Haeger: 3. Schl. UHU, 8. GC, 14. EC

Niklas Haeger: 7. Schl. UHU, 3. GC, 10. EC

Max Klinkow: 22. kl. UHU

Colin Angermann: 15. kl. UHU (236 von 240 Punkten), 7. GC, 15. schl. UHU

Justin Sprogö: 5. GC, 4. EC

 

Das Jugendlager unseres befreundeten Vereins NFSC Niendorf fiel in diesem Jahr leider aus. Jugendliche sind in Niendorf zwar genug im Verein, jedoch scheint es ein kleines Motivationsproblem zu geben. Zum Ende 2019 hat es einen Wechsel des Jugendwarts in Niendorf gegeben. Wir hoffen bei der Motivation unterstützen zu können und arbeiten weiter an der Aufrechterhaltung dieser schönen Freundschaft der  Jugendgruppen zweier Vereine.

Um die Nachwuchsgewinnung für unsere eigene Jugendgruppe voran zu bringen, fand in der  zweiten Ferienwoche der Sommerferien wieder ein Modellflug Schnupperfliegen im Rahmen des Ferienpassprogramms der Gemeinden Kaltenkirchen, Hasenmoor, Hartenholm und Schmalfeld statt. Da die Nachfrage in den letzten Jahren stetig stieg, begrenzten wir die Teilnehmerzahl auf 12 Kinder, die wir im Rahmen der Voranmeldung auch locker erreichten. Wir teilten die Teilnehmer in 4 Gruppen ein, in denen sie im Rotationsprinzip mit verschiedenen Lehrern und Modellen in das Modellfliegen hereinschnuppern konnten. Im Anschluss stärkten wir uns mit einer Grillwurst und jeder Teilnehmer erhielt eine Teilnahmeurkunde und eine Zeitschriftentüte. In diesem Rahmen möchte ich mich bei allen Piloten und Helfern bedanken, die uns bei dieser Aktion auch in diesem Jahr wieder super unterstützt haben. Ohne motivierte Helfer wären solche tollen Aktionen nicht denkbar. Vielen Dank!

 

 

Unabhängig von dem Ferienpassfliegen hat Finn Moser sich zum Betritt unserer Jugendgruppe entschieden. Finn hat seinen Schulfreund Max einige Male zum Basteln begleitet und hat sich entschlossen dabei zu bleiben. Die Jugendgruppe der FAG sagt: „Herzlich Willkommen“!

Zu unserem Jugendlager vom 07.-09.11.2019 forderte uns in diesem Jahr viel Wind und etwas Regen heraus. Zum Glück hielt sich der Regen mit ein paar Schauern jedoch in Grenzen. Wir versuchten den Wettbewerb des kleinen Uhus direkt nach dem Frühstück durchzuführen. Der Westwind trieb die Modelle jedoch trotzdem des Öfteren weit auf die benachbarten Wiesen ab. Da wir, wie jeder weiß, jedoch Modellflugsport betreiben, betrieben wir unser Hobby an diesem Vormittag bestimmungsgemäß!  Zum Glück blieben Baumlandungen und beschädigte Modelle trotz dieser erschwerten Bedingungen weitestgehend aus.

Auch die Durchführung der Klasse Schleuder-UHU war überdurchschnittlich herausfordernd. Für die Klasse mit den leichten, zweiachsgesteuerten Schleuderseglern platzierten wir uns mit dem Teilnehmerfeld am Rand unseres Platzes direkt am Wodansberg um den Leewirbeln von Wald und benachbarter Vegetation zu entgehen. Da bei dieser Klasse alle Teilnehmer des Durchganges gleichzeitig fliegen und sich 5 Starts innerhalb einer Rahmenzeit von 10 Minuten selbstständig einteilen müssen, brach ein spannender Kampf um die durchaus vorhandenen und schnell versetzenden Thermikblasen aus.

Meist war es eine Sache von Sekunden, die darüber entschieden, ob man die Blase noch erreicht oder ob diese bereits zu weit in den Rückraum abgetrieben war.

In den Klassen Gliding und Electric Class will bei diesen Bedingungen die Ziellandung auf der Linie wohl geübt sein. Einmal zu spät eingekreist, schon liegt man teilweise weit hinter der Linie am Boden und muss dann leider auf die begehrten Landepunkte verzichten. Mit Überfahrt aufsetzen und Pirouetten drehen ist auch ein Klassiker. Leicht kann jeder und so konnten wir trotz erschwerter Bedingungen für alle Wettbewerbe eine ordentliche Wertung erfliegen und uns so die Eintrittskarten für den Bundesjugendausscheid in Laucha sichern.

Hier die Ergebnisse des FAG Jugendlagers:

„Gliding Class (GC)“

  1. Platz Jannis H.
  2. Platz Linus K.
  3. Platz Colin A.
  4. Platz Niklas H.

„Open Gliding Class (OGC)“

  1. Platz Justin S.
  2. Platz Hauke H.

„Electric Class (EC)“

  1. Platz Jannis H.
  2. Platz Hauke H.
  3. Platz Justin S.
  4. Platz Niklas H.
  5. Platz Linus K.
  6. Platz Colin A.
„der kleine UHU (kl. UHU)“

  1. Platz Niklas H.
  2. Platz Colin A.
  3. Platz Christopher W.
  4. Platz Linus K.
  5. Platz Max Caspar K.
  6. Platz Charlotte A.
  7. Platz Louis B.
Schleuder UHU (Schl. UHU)“

    1. Platz Jannis H.
    2. Platz Niklas H.
    3. Platz Linus K.
    4. Platz Colin A.
    5. Platz Hauke H.

In dem vergangenen Jahr haben sich einige Mitglieder der FAG Jugendgruppe in Sachen Wettbewerbsfliegerei ein deutliches Stück weiter entwickelt. Dabei haben Justin, Jannis, Niklas und Colin im Rahmen der F3K Deutschland Tour 2019 an ihren ersten „größeren“ F3K Wettbewerben teilgenommen. Die FAG stellte bei dem D-Tour Wettbewerb am 08.06.2019 in Bad Pyrmont somit knapp ¼ der Teilnehmerzahl (32 Teilnehmer), was eine außergewöhnlich hohe Vereinspräsenz bedeutete.

Dieser Schritt stellt für die Jugendgruppe der FAG Kaltenkirchen einen großen Erfolg in Sachen Nachwuchsgewinnung dar und motiviert uns außerordentlich darin, genauso weiter zu machen. Darüber hinaus nahmen wir am 21.09.2019 mit einer ähnlichen Beteiligung am Saisonabschlusswettbewerb der D-Tour in Niendorf teil. Diesen Wettbewerb kann man neben der Veranstaltung auf unserem eigenen Platz als Heimspiel bezeichnen. In der Saison 2019 waren es aufgrund des verzögerten Einstiegs der Jungs zwei Wettbewerbe. Ich bin mir jedoch sicher, dass in der kommenden Saison 2020 einige Wettbewerbe dazu kommen werden, bei denen sich unsere Jungs der Jugendgruppe nach meiner Einschätzung schnell weiterentwickeln werden.

Wenn das Material und das Training stimmt, dann bin ich ebenso überzeugt, dass wir uns warm anziehen müssen, da in dem ein oder anderen ein beachtliches Potential schlummert.

 

 

Seit November 2019 treffen wir uns Freitagnachmittags von 16:30-19:00 Uhr nun wieder in dem Werkraum der Lakwegschlule in Kaltenkirchen zum Basteln neuer Modelle über die Wintermonate. Diese Möglichkeit nutzt die FAG nun schon seit ca. 40 Jahren und somit dürfen wir auch hier eine langjährige Tradition weiterführen.

Hier arbeiten wir stets daran neues Material aufzubauen oder bestehendes zu überarbeiten, um uns für die kommende Saison vorzubereiten. Von den ersten Schritten mit Balsaholz und Leim bis hin zu filigraner Feinarbeit ist alles dabei. So lernen die Jugendlichen schon ab 8 Jahren die ersten Schritte zur Ausbildung von Feinmotorik, handwerklichem Geschick und technischem Verständnis. Die Arbeit mit den Jungs und dem mittlerweile deutlich verstärkten Betreuerteam macht viel Spaß! In diesem Sinne möchte ich einen ausdrücklichen Dank! an Tom Schelkens, Nils Bendixen, Robert Angermann und Justin Sprogö aussprechen, die mich bei der Betreuung tatkräftig unterstützen.

 

Bei dieser Gelegenheit möchte ich speziell die FAG Mitglieder mit Kindern von 8-18 Jahren ansprechen, die bis jetzt noch nicht bei der Jugendgruppe mitmachen. Sollten eure Kinder Interesse haben, sprecht mich gern an!

 

Ich wünsche allen eine schöne Wintersaison und freue mich auf die kommende Saison.

 

Marc Peters

Jugendwart

Die FAG Kaltenkirchen e. V. ist Mitglied im Luftsportverband Schleswig-Holstein. QR-code_LV